La Résistance en actes

Die Zeitung
Corps 1
Die Resistance in Akten
Corps 2

Die Informationen



Nach der Unterzeichnung des deutsch-französischen Waffenstillstands, steht England alleine gegen den Feind dar, und ist von einer unmittelbaren Invasion bedroht. Ab Juli 1940, versuchen die Engländer und ?France Libre? Informationen über die Vorbereitungen des Feindes und der Situation in Frankreich zu sammeln ; es werden Netzwerke in Verbindung mit dem Intelligence Service oder der BCRA errichtet, um dieses Ziel zu erreichen ; bald werden sie auch über Übertragungssysteme, insbesondere über Radioposten verfügen. Die so gesammelten Informationen werden extrem wertvoll für die Vorbereitung und die Ausführung der Landung sein. Doch trotz der Vielzahl und Qualität der, nach London übertragenen Informationen, wird die alliierte Luftstreitkraft oft ihre Ziele verfehlen : 65 000 Franzosen, werden unter den Bombardierungen sterben.

Hilfe der verfolgten Menschen



Hilfe der verfolgten Menschen (Wiederstandskämpfer, Opponenten, Rebellen, Juden...)

Die Flucht



Die Fluchtaktivitäten beginnen ab der französischen Kampagne im Juni 1940, als geschlagene französische und englische Soldaten versuchen, die Gefangennahme der Wehrmacht zu vermeiden. Spontan werden sie von Menschen der Bevölkerung geholfen, indem sie sie verstecken, ihnen Lebensmittel verabreichern und ihre Flucht nach England vereinfachen. Später bilden sich wahre Organisationen um verwundete, alliierte Piloten zu retten, um den Übergang der Abgrenzungslinie zu ermöglichen, um die Flucht der Gefangenen und der Verfolgten zu vereinfachen, um denjenigen zu helfen, die es wünschen sich der Libre France in England oder Spanien anzuschließen.

Die Flucht



Die Propaganda

Qui étaient les Français libres ?



Die Sabotage und die Vorbereitung des Aufstands

Pourquoi et comment se sont-ils engagés ?



Die Operationen der Kommandos

Die « maquis » (Die französischen Wiederstandsgruppen)



Ab dem Ende des Jahres 1942, errichten sich progressiv die Maquis. Es handelt sich am Anfang um Zufluchtszonen für Leute die von den Deutschen oder der Polizei von Vichy verfolgt werden : Juden, Kommunisten, Republikaner, Spanier, ertappte Wiederstandskämpfer, Antifaschisten aller Nationalitäten, Deserteure der deutschen Armee, usw. (diese Zonen verfügen über die Hilfe der Landbevölkerung und der verschiedenen Dörfer die sie umgeben). Sie werden schnell von den schon gebildeten Resistancebewegungen betreut. Mit der Gründung der obligatorischen Arbeitskraft und vor allem mit der Verkündung des Dienstes für Zwangsarbeit in Deutschland am 16. Februar 1943, steigt die Zahl der Maquis, dank einem massiven Zufluss der Rebellen. Langsam organisieren sich diese Wiederstandsgruppen und werden zu wahren Kämpferreserven, geht es darum diese Leute zu bilden oder zu bewaffnen ; im April 1943 errichten die Vereinten Bewegungen der Resistance, bzw. ?Mouvements Unis de la Resistance (MUR) ein ?Nationaldienst des Maquis?, dessen Verantwortung Michel Brault und später Georges Rebattet (colonel ?cheval?) anvertraut ist. Das mystische des Maquis, z.B. «Die Légion des Montagnes», verbreitet und zieht viele neue junge Werber an. Die Mystik des Maquis war jedoch zweischneidig. Einerseits inspirierte sie zur Aktion, doch andererseits verursachte sie Frustration. Im Juli 1943, informieren Gendarmerieberichte, die sich auf die Regionen des Zentralmassivs und am Fuß der Alpengebirge beziehen, über Rebellen die ohne große Schwierigkeiten, dank Anzeigen und Polizeiuntersuchungen festgenommen werden konnten ; man entdeckte, dass die Maquis letzten Endes nicht das waren was sich viele erhofften. Es fehlte an Militärausstattung und Material, was das Leben der Wiederstandskämpfer erschwerte und ohne viel Heldentaten schmückte (H. Roderick Kedward,, ?S.T.O. und Maquis?, in Jean-Pierre Azèma et François Bédarida (dir.), Frankreich während der schwarzen Jahre, Vol. 2 : Von der Besatzung bis zur Befreiung Le Seuil, 1993, Seite 270). Doch die Situation der Maquis verbessert sich ab März 1944, als Waffen, Munitionen und Material, mit der Aussicht auf einer Landung, abgeworfen wurden.