Südkorea: 74. Jahrestag der Charta der Vereinten Nationen

Anlässlich des Jahrestages des Inkrafttretens der Charta der Vereinten Nationen am 24. Oktober 2019 nahm der französische Botschafter in Südkorea, Philippe Lefort, an einer Feier am Friedhof von Busan teil, bei der die Opfer des Koreakrieges und die Veteranen gewürdigt wurden. Der französische Vertreter, der auch Vorsitzender der Kommission des Friedhofes der Vereinten Nationen in Korea ist, erinnerte an den Mut der Soldaten in Korea und ehrte die Toten.

Corps 1

Am selben Tag wurde die Fahne der Vereinten Nationen, die im Koreakrieg benutzt und gerade restauriert worden war, dem Friedhof zurückgegeben.

Der Botschafter stand im Anschluss daran der Kommission des Gedenkfriedhofs vor. Diese Kommission kümmert sich mit Vertretern aus jenen 11 Ländern, deren Soldaten an diesem Ort gefallen und begraben wurden, um den Friedhof und die Würde der Stätten. Vor der Übergabe des Vorsitzes an die Niederlande im Jahr 2020 wollte Frankreich den Friedhof sichtbarer und bekannter machen, um die Erinnerung an den Koreakrieg zu bewahren und sie weiterzugeben.

Corps 2

MINARM / DPMA / SDMAE / BAPI - Geschäftsstelle für Pädagogik und Information - Redaktion: Thomas Chevalier - Bildnachweis: Französische Botschaft