Newsletter

360°-Filme - Gedenkstätten des Verteidigungsministeriums

Noch besser als ein virtueller Besuch, mit dem 360°-Video können Sie eine Umgebung, eine Gedenkstätte oder eine HLMN (nationale Gedenkstätte) so besuchen, als wären Sie dort!  Sie können die Richtung steuern, in der Sie die Gedenkstätte betrachten. Sie können den Blickwinkel in jede beliebige Richtung ändern: über, unter oder hinter Ihnen oder seitlich. Sie tauchen in diese Umgebung völlig ein.

Sie können diese Erfahrung von Ihrem Computer aus erleben, jedoch eignet sich die Cardboard-Lösung/einfacher VR-Helm + Smartphone am besten, um in den vollen Genuss dieser immersiven Videos zu kommen. Bevor Sie Ihr Telefon am Cardboard installieren, aktivieren Sie die 360°-Funktion, indem Sie auf das „Cardboard“-Symbol am Bildschirm des Smartphones klicken, wenn Sie auf der YouTube-Seite des jeweiligen 360°-Rundgangs sind.

Entdecken Sie die symbolischen Orte der zeitgenössischen Konflikte: die nationalen Gedenkstätten von Notre-Dame de Lorette, des Vercors, die nationale Gedenkstätte des Gefängnisses von Montluc in Lyon und das Denkmal für die Landung und Befreiung der Provence in Toulon sind bereits zugänglich!

 

* Verwenden Sie den Maus-Cursor auf Ihrem Computer oder den Finger auf Ihrem Smartphone, um den 360°-Rundgang in vollem Umfang zu genießen 

Öffnen Sie den YouTube-Kanal des Ministeriums: Playlist

Corps 1

 

Die Direktion für Kulturerbe, Erinnerung und Archive (DPMA) hat die ECPAD mit dem Aufbau dieser Sammlung beauftragt.
©sga-dpma/ecpad/2020 Réalisation Frédéric Bouquet


 Denkmal für die Märtyrer der Deportation (Paris)

Bei diesem virtuellen Besuch betreten Sie ein Denkmal, welches das Werk des Architekten Georges-Henri Pingusson ist. Seine Erinnerung lässt an jene denken, die während des Zweiten Weltkriegs aus Frankreich in die Nazi-Lager deportiert wurden. Die dem Verteidigungsministerium unterstellte nationale Gedenkstätte bringt mit ihrer Architektur das Leid der Deportierten und die Welt der Konzentrationslager in einem zeitlosen Raum näher, wo man keinen Horizont sieht. 


Nationalfriedhof von Fleury-devant-Douaumont (Meuse)

Bei diesem virtuellen Besuch betreten Sie den riesigen Friedhof mit mehr als 16.000 Gräbern. Als dem Verteidigungsministerium unterstellte nationale Gedenkstätte bildet er mit dem „ Bajonettgraben (Tranchée des baïonnettes)“ einen symbolträchtigen Ort des Schlachtfelds von Verdun, der das Opfer der Frontsoldaten („Poilus“) würdigt.


Nationalfriedhof von Notre-Dame-de-Lorette (Pas-de-Calais)

Betreten Sie den größten französischen Militärfriedhof im Land (hier ruhen mehr als 43.000 Leichname in Einzelgräbern oder Beinhäusern). Als dem Verteidigungsministerium unterstellte nationale Gedenkstätte erinnert er an das Opfer der für Frankreich an den Fronten des Artois und Flanderns im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten.


Friedhöfe des Vercors (Drôme/Isère)

Besuchen Sie drei symbolträchtige Gedenkstätten für die Kämpfe im Vercors: die Friedhöfe von Saint-Nizier du Moucherotte und Pas de l'Aiguille im Isère und jenen von Vassieux-en-Vercors im Département Drôme. Diese drei Soldatenfriedhöfe wurden am Ende des Zweiten Weltkriegs geschaffen, um die Männer und Frauen beizusetzen, die als Widerstandskämpfer und Zivilisten während der Repression im Sommer 1944 „für Frankreich starben“.


Nationale Gedenkstätte des Gefängnisses von Montluc (Lyon)

Ehemaliges Gefängnis, in dem mehr als 10.000 Menschen während der Besatzung interniert waren, darunter Jean Moulin und die Kinder von Izieu. Als dem Verteidigungsministerium unterstellte nationale Gedenkstätte ist es einer der symbolträchtigen Orte der deutschen Repressions- und Verfolgungspolitik im Zweiten Weltkrieg in der Region Lyon.


Denkmal für die Landung und Befreiung in der Provence in Toulon (Var)

 

Es ist der alliierten Landung vom 15. August 1944 und der Befreiung der Provence gewidmet. Als dem Verteidigungsministerium unterstellte nationale Gedenkstätte lässt das Denkmal mit seinem 2017 renovierten Rundgang das Publikum mitten in dieses äußerst wichtige Ereignis des Zweiten Weltkriegs eintauchen, das in den Schicksalen der Kämpfer, die es erlebten, und in der Erinnerung an ihr Opfer verkörpert ist.