Newsletter

Alain Savary

Algier 25. April 1918 - Paris 17. Februar 1988
Leutnant zur See Savary. Quelle: Sammlung des Museums des Ordens der Befreiung

 

Nach dem Besuch der weiterführenden Schule in Paris erwarb Alain Savary einen Abschluss in Rechts- und Politikwissenschaften und trat anschließend in die École du commissariat de la marine (Schule des Marinekommissariats) ein.

Er absolvierte den Frankreichfeldzug im Kommissärskorps, bevor er sich nach England begab, wo er sich am 8. August 1940 den Freien Französischen Seestreitkräften (FNFL) anschloss. Mit dem Rang eines Fähnrichs wurde er zum Adjutanten von Admiral Muselier, dem Kommandanten der FNFL. Nach dem Beitritt von Saint-Pierre und Miquelon ernannte ihn dieser zum Gouverneur dieses Territoriums mit dem Rang eines Leutnants zur See.

Im Juni 1943 schloss er sich in Tripolitanien zunächst als Stabsoffizier und später als Kommandant der 2. Eskadron dem 1. Regiment der Marineinfanteristen an, das als gepanzertes Aufklärungsregiment Teil der 1. Freien Französischen Division war. Er nahm mit seiner Einheit am Italienfeldzug, der Landung in der Provence und der Befreiung des nationalen Territoriums teil, bevor er im Oktober 1944 in die provisorische beratende Versammlung berufen wurde, um dort die Compagnons de la Libération (Gefährten der Befreiung) zu vertreten.

1945 wurde er dem Innenministerium zur Seite gestellt und begann daraufhin eine Karriere als hoher Beamter und Politiker.

1946 war er Generalsekretär des Kommissariats für deutsche und österreichische Angelegenheiten, später Berater der Französischen Union, Abgeordneter von Saint-Pierre und Miquelon, Staatssekretär für marokkanische und tunesische Angelegenheiten und von 1969 bis 1971 Erster Sekretär der Sozialistischen Partei. Er war Abgeordneter des Departements Haute-Garonne (1973-1981) und Vorsitzender des Regionalrats Midi-Pyrénées (1974-1981). Von 1981 bis 1984 war er Bildungsminister.

Alain Savary war Offizier der Ehrenlegion, Compagnon de la Libération, Träger des Kriegskreuzes 1939-1945 (mit drei Belobigungen), Träger der Widerstandskämpfermedaille und des Silver Star (USA).

 

Quelle: MINDEF/SGA/DMPA