Der pädagogische Gedenktourismus

 
Besucherzahlen der Gedenkstätten der zeitgenössischen Konflikte in Frankreich, sehen Sie sich die wichtigsten Zahlen von 2018 an

 

 

Die französischen Gedenkstätten verzeichneten 2018 fast 14 Millionen Besucher, davon ein Drittel ausländische Gäste und mehr als eine Million Schüler. Dieser Trend zeigt, welche Bedeutung Gedenkreisen bei der Durchführung der Aufgabe des Verteidigungsunterrichts haben. Denn fast alle pädagogischen Projekte, die von der Direktion für Kulturerbe, Erinnerung und Archive (DPMA) unterstützt werden, beinhalten mittlerweile einen Besuch eines Gedenkortes in Frankreich oder im Ausland. 

Der Gedenktourismus zeigt damit seine pädagogische und staatsbürgerliche Dimension auf. 

Um die Lehrer bei der Organisation von Schulreisen bestmöglich unterstützen zu können, hat die DPMA ein pädagogisches Angebot von mehr als 200 Gedächtnisstätten in Frankreich (Workshops, Ausstellungen, Führungen) zusammengestellt.

Planen Sie gleich Ihre Fahrt und organisieren Sie Ihren Besuch. Alle Informationen finden Sie in den Broschüren der Gedenkstätten und im pädagogischen Angebot

Die Museen und Gedenkstätten zeitgenössischer Konflikte begleiten Sie auch in den sozialen Netzwerken