Museum Arthur Batut in Labruguière

Le village de Labruguière (Tarn) pris en 1896 d'un cerf volant par Arthur Batut (visible au musée). Source : site espacebatut.fr

Dieses Museum ist eine Hommage an einen der Pioniere der Luftphotographie...

Das Museum Arthur Batut in Labruguière im Departement Tarn ist eine Hommage an einen der Pioniere der Luftphotographie, den ersten Photographen, dem es gelungen ist, in der Folge von Nadar Bilder seiner Heimat zu realisieren. Die Luftphotographie mit einem Flugdrachen gibt es nunmehr seit über einem Jahrhundert. Die ersten Luftaufnahmen verdanken wir Félix Tournachon, genannt Nadar (1820-1910). Dieses erste Bild wurde im Jahr 1858 aus einer Höhe von 520 Meter mit einem Wasserstoffballon aufgenommen. Der 1846 geborene Arthur Batut verbringt den größten Teil seines Lebens in Labruguière auf seinem Besitz "En Laure". Seine Freude an der Forschung erweckt sein Interesse an der Geschichte und der Archäologie, bevor er dann all seine Energie in die Photographie investiert. Er studiert die Funktion der Autochrome, die Stereoskopie und die Photographie mit dem Flugdrachen. Arthur Batut baut seinen Flugdrachen selber. Es ist eine flache Raute von 2,50 m auf 1,75 m. Das Gestell ist aus Holz, mit Papier bespannt und an den Ecken mit einem widerstandsfähigen Stoff bezogen. Dieser Drachen verfügt über einen stabilisierenden Schwanz aus Papier. Er ist mit einer Dunkelkammer aus Karton und Kork ausgerüstet. Auf diese Weise nimmt Arthur Batut (1846-1918) im Frühjahr 1888 im Tarn die erste automatische Luftaufnahme (im Format 8x8cm) von einem Flugdrachen aus auf.

Dieses Mittel zur Beobachtung und Information ist während des Ersten Weltkriegs ein wertvolles Hilfsmittel für die Arbeit der Flieger. In der heutigen Zeit der Luftaufnahmen per Flugzeug oder Hubschrauber und der Fernerfassung durch Satelliten ist die Technik der Luftaufnahmen per Flugdrachen oder Ballon immer noch aktuell und findet in speziellen Gebieten der Aufnahmen aus niedriger Höhe Anwendung: Umwelt, Architektur, Archäologie, Städteplanung... Das Museum Arthur Batut in Labruguière, zwischen Castres und Mazamet, wurde 1988 von Serge Nègre gegründet und zeigt und die Arbeiten dieses Pioniers. Es wurde zum 100. Geburtstag der Luftphotographie durch Luftdrachen eingeweiht und präsentiert die von der Familie für die Ausstellung zur Verfügung gestellten Sammlungen. Der Fonds besteht aus Photoapparaten, Glasplatten und Originalabzügen, im Hauptsaal sind die Flugdrachen ausgestellt. Zu sehen sind auch weitere Beweise seines Erfindungsgeists, wie die Schnur aus Zunder, die als Auslöser diente.
Der Schriftverkehr von Batut mit seinen Kollegen und Kritikern komplettiert das Bild des Erfinders. Um diesen Ort zu finanzieren, werden in einem Ausstellungsraum regelmäßig Arbeiten von zeitgenössischen Künstlern zu den historischen Werken oder Reportagen gezeigt.
Musée Arthur Batut(Museum Arthur Batut) Photographie par cerf-volant (Photographie mit dem Flugdrachen) 9 ter, rue Gambetta 81290 Labruguière Tel: + 33 (0)5 63 50 22 18/(0)5 63 70 34 01 Geöffnet von 15 bis 18 Uhr, dienstags geschlossen Fremdenverkehrsamt(Office municipal du tourisme) Place de l'Hôtel de Ville 81290 Labruguière Tel/Fax: + 33 (0)5.63.50.17.21 E-Mail: ot-labruguiere@wanadoo.fr

  • Cerf-volant ayant servi à prendre les premiers clichés aérophotographiques. Source : volmag.free.fr

  • Portrait de Batut. Source : volmag.free.fr

  • Appareil photographique utilisé par Batut. Source : owncity.free.fr/arthur-batut.htm

  • Le village de Labruguière (Tarn) pris en 1896 d'un cerf volant par Arthur Batut. Source : owncity.free.fr/arthur-batut.htm

  • > Zurück zu den Ergebnissen

    Informationen

    Anschrift

    9 ter rue Gambetta 81290
    Labruguière
    Tel: 05 63 50 22 18/05 63 70 34 01 Office municipal du tourismePlace de l'Hôtel de Ville81290 LabruguièreTel/fax : 05.63.50.17.21 E-mail : ot-labruguiere@wanadoo.fr

    Gebühr

    Entrée 3 € Visites guidées 5 €

    Wöchentliche Öffnungszeiten

    Ouvert tous les jours sur rendez-vous - sauf le mardi. De 15 heures à 17h