Lettre d'information

Realisationen der Schüler des Lycée l'Oiselet in Bourgoin-Jallieu (38)

Pädagogisches Projekt „Auswirkungen“

Projet interdisciplinaire sur la Première Guerre mondiale : résultats des travaux de recherches confiés en exclusivité à l'équipe de rédaction du Bureau des Actions Pédagogiques et de l'Information (BAPI) du Ministère de la défense.

Eine breite Vielfalt pädagogischer Arbeiten

 

In ein an ihren Ehemann Edouard, der an der Front des furchtbaren Kriegs von 1914 dient, adressiertes Paket hat Louise mit viel Liebe einen berührenden Brief, Kinderzeichnungen, Fotos, ein Taschentuch und einen parfümierten Schal verpackt.

 

Dieses sehr realistische Päckchen entspringt der Fantasie von Justine, Schülerin der Klasse 1ère (11. Schuljahr) des Lycée L'Oiselet in Bourgoin-Jallieu, die seit Beginn des Schuljahres das Thema des Ersten Weltkriegs mit Frau Bonnefoi bearbeitet. 

 

 

 

Einer ihrer Kameraden, Etienne, hat sich neben dem Film „Joyeux Noël“, den die Klasse im Geschichts- und Französischunterricht gesehen hatte, vom Roman von Maurice Genevoix „Ceux de 14“ und dem Bericht von Primo Levi „Ist das ein Mensch?“ inspirieren lassen.

 

Auf klassischere Weise beschreiben zwei umfassende, reichlich illustrierte Dossiers „die Erfahrungen der Kämpfenden in einem totalen Krieg“ den Ersten Weltkrieg, die ausgezeichnete Arbeit von Charlotte und Noé, Schüler der Klasse 1ere S im Rahmen des Projekts „Aufarbeitung der Geschichte, gegen das Vergessen“.

 

Und die Fotoreportagen, die von den Schülern im Zuge ihres Ausflugs nach Verdun am 3., 4. und 5. März 2015 realisiert wurden, erinnern daran, dass die Schüler von ihren Klassenreisen profitiert haben.

 

Dies war auch der Fall der Klasse 1ere S3, die mit ihren Kameraden einer deutschen, französischsprachigen Klasse, drei Tage verbracht haben, um die Zitadelle von Verdun, Vauquois, Douaumont und das Konzentrationslager von Struthof zu besichtigen.

 

Ebenso konnte Anfang April 2015 die Klasse STI2D das Museum zum Ersten Weltkrieg in Meaux sowie das Luft- und Raumfahrtmuseum in Le Bourget erkunden. Diese Besuche ermöglichten den Schülern die Geschichte des Ersten Weltkriegs zu entdecken, das Erinnern wachzurufen, aber auch ihre technischen Kenntnisse zu vertiefen, da sie die Gelegenheit hatten, mit ihren Mechaniklehrern an der Struktur eines Flugzeugflügels zu arbeiten. 

 

Pascal Farjon, Geografie- und Geschichtslehrer, freut sich, zum zweiten Mal hintereinander eine Reise für die 42 Schüler des technischen Zweiges seiner Schule organisiert zu haben.

 

 

Unterstützt durch die Subventionen der CBCP *

 

Alle diese Projekte sind originelle und konkrete Beispiele der von den Schülern des Lycée L'Oiselet realisierten Arbeiten, die diese Woche beim BAPI der DMPA eingegangen sind.

 

Sie zeigen die Vielfalt und den Einsatz der Schüler rund um eine gemeinsame kulturelle und fächerübergreifende Thematik während vieler Monate unter der Leitung der Lehrer für Geschichte, Geographie, Deutsch und der technischen Fächer.

 

Alle Lehrer, die diese drei pädagogischen Projekte initiiert haben (Frau Bonnefoi, Frau Filippi, Herr Farjon, Herr Molin, Herr Guth, sowie Frau Perier, die CPE) dankten gemeinsam der DMPA für die finanzielle Unterstützung durch die Subventionen der Commission bilatérale de coopération pédagogique*. Diese trifft sich drei Mal jährlich und finanziert pädagogische Projekte und Klassenreisen für Schüler der Grundschulen, Collèges und Lycées…

 

 

* Bewerbungsformulare für Subventionen und Zuteilungsbedingungen

können auf folgenden Webseiten heruntergeladen werden:

 

www.eduscol.education.fr

Accueil du portail/établissement et vie scolaire/arts-Culture-sport/mémoire et histoire

 

 

www.defense.gouv.fr/educadef

Accueil/Pour la communauté éducative/ financement de projets ou voyages pédagogiques

 

Ministère de la défense - SGA/DMPA/SDMAE/BAPI - © www.cheminsdememoire.gouv.fr