Colmars-les-Alpes

Vue panoramique sur Colmars-les-Alpes. Au premier plan le Fort de France. Source : ©Olivier JOSEPH - GNU Free Documentation License

Der historische Ort Colmars-les-Alpes (04), der das Tal der Ubaye verriegelte, ist ein interessantes Vermächtnis von Vauban und seiner Arbeit an der Befestigung der Grenzen.

Das Bergdorf in den Alpen der Haute Provence, Colmars-les-Alpes, liegt im oberen Tal des Verdon zwischen dem Col d'Allos und Saint André les Alpes und kontrolliert die Grenze mit der savoyardischen Ubaye von dem Pass Col d'Allos aus. Sein militärisches Erbe gibt Zeugnis von seiner strategischen Position: Das Dorf ist von Festungsmauern umgeben und wird von zwei Forts bewacht. Colmars-les-Alpes ist in der Tat am Ende des 14. Jahrhunderts eine Grenzstadt zu dem Territorium des Herzogs von Savoyen, der mit den Spaniern verbündet ist. Seine Lage als Riegel des Tals zwingt die Bevölkerung und die Regierung, das Verteidigungssystem zu ändern und zu ergänzen. Im 17. Jahrhundert erhält Colmars-les-Alpes ein gut entwickeltes Befestigungssystem, das ihm sein heutiges Aussehen verleiht. Die Anlage, die nach Empfehlungen von Vauban geplant wurde, der nie in diese Stadt gekommen ist, zeigt die Fähigkeit des Architekten, sein System an die vorhandenen Festungsbauten und an das Gelände anzupassen.

Die Festungsanlage besteht aus der Stadt und einer großen Festungsmauer mit monumentalen Toren, unterstützt von dem Fort de France und dem Fort de Savoie. Dieser Plan wird von Niquet, dem Direktor der Befestigungen in der Provence, vorgelegt. Er umgibt den Ort zunächst mit Türmen, die mit Bastionen umbaut sind, die Vauban als zu schwach beurteilt. Er schlägt daraufhin vor, die Festung durch zwei Forts zu umrahmen. Diese Festungswerke werden von Richerand ausgeführt.
Unterhalb, an Eingang zu der Stadt, wird das Fort Calvaire oder Fort de France nach einem quadratischen Plan errichtet.
Oberhalb errichtet man das Fort Saint-Martin oder Fort de Savoie, in Trapezform. Es wird von einem Turm flankiert, dessen Form von Vauban kritisiert wird - seine Empfehlungen werden nicht beachtet. Das Fort de Savoie, auf einem Hügel im Norden von Colmars-les-Alpes, wird ab 1793 erbaut. Das Gebäude stammt aus der gleichen Zeit wie die Zitadelle von Entrevaux. Es soll Eindringlinge aus Savoyen abhalten. Es konnte bis zu 150 Männer unterbringen.
Zufahrt über die D 908, die Saint André les Alpes mit Barcelonnette verbindet Das Fort de Savoie ist im Juli und August geöffnet Führung täglich um 10h00 Fremdenverkehrsamt: 04.92.83.41.92 das Fort de France ist nicht zu besichtigen

  • PACA - Alpen der Hte Prov. - Colmars. Quelle : Franck LECHENET

  • Fort de France. Quelle : provenceweb.fr

  • Fort de Savoie. Quelle : provenceweb.fr

  • PACA - Alpen der Hte Prov. - Colmars. Quelle : Franck LECHENET

  • > Zurück zu den Ergebnissen

    Informationen

    Anschrift

    4370
    Colmars
    04 92 83 41 92

    Wöchentliche Öffnungszeiten

    Juillet-août: visite guidée à 10h

    Mehr kennen