Lettre d'information

Lettre d'adieu de Guy Môquet

Corps 1
Meine liebe teure Mama, mein lieber kleiner Bruder, mein geliebter Papa, ich werde sterben! Ich bitte Euch, vor allem Dich, meine geliebte Mama, tapfer zu sein. Ich bin es und ich will es sein, ebenso wie all die, die vor mir standen. Sicher ich hätte leben wollen. Aber was ich mir von Herzen wünsche, ist, dass mein Tod einer Sache dient. Ich habe keine Zeit mehr gehabt, Jean zu umarmen. Ich habe meine beiden Brüder Roger und Rino (1) umarmt. Das Richtige kann ich nun leider nicht mehr tun! Ich hoffe, dass Dir all meine Sachen geschickt werden, sie könnten Serge noch nützlich sein, der - wie ich hoffe - stolz sein wird, sie eines Tages tragen zu können. Dich, lieber Papa, auch wenn ich Dir ebenso wie meiner geliebten Mama viel Leid verursacht habe, grüße ich ein letztes Mal. Denk daran, dass ich mein Bestes getan habe, um dem Weg zu folgen, den Du mir vorgegeben hast. Ein letztes Lebewohl an all meine Freunde und an meinen Bruder, den ich sehr liebe. Möge er fleißig lernen, damit er später ein richtiger Mann wird. Siebzehneinhalb Jahre, mein Leben war kurz, ich bereue nichts, außer dass ich von euch gehen muss. Ich sterbe mit Tintin und Michels. (2). Mama, versprich mir bitte, dass Du tapfer sein wirst und Deinen Schmerz überwindest... Ich kann nichts mehr tun. Ich verlasse Euch alle, Dich Mama, Serge, Papa, ich umarme Euch von tiefstem Kinderherzen. Seid mutig! Euer Euch liebender Guy (1) Roger und Rino sind "Brüder" im aktiven Kampf. (2) Tintin steht für Jean-Pierre Timbaud. Michels, das ist Charles Michels, alle beide werden mit Guy exekutiert.