Sir John Monash Zentrum

Nationales australisches Denkmal

Das Sir John Monash Zentrum präsentiert seit April 2018 die Erlebnisse australischer Truppen an der Westfront während des Ersten Weltkriegs. Von den fast 416.000 freiwilligen Australiern kämpften mehr als 295.000 zwischen 1916 und 1918 an der Westfront. 132.000 wurden dabei verletzt und 46.000 getötet.

Das Sir John Monash Zentrum ist nach dem gleichnamigen australischen General des Ersten Weltkriegs benannt. Es befindet sich an einem für Australier bedeutsamen Ort: hier fand 1918 die Schlacht von Villers-Bretonneux statt. Das Zentrum befindet sich hinter dem nationalen australischen Denkmal und dem daran angrenzenden Militärfriedhof von Villers-Bretonneux, auf dem mehr als 2000 Soldaten des Commonwealth ruhen. Das 1938 eingeweihte Denkmal gedenkt der knapp 11.000 australischen Soldaten, die an der Westfront in Frankreich fielen und keine bekannte Grabstätte haben.

Besucher können sich bei Ihrer Ankunft auf der Gedenkstätte mit dem lokalen Internet verbinden, die SJMC App auf ihr Telefon laden und ihre Kopfhörer einstecken. Die SJMC App ist ein virtueller und persönlicher Audioguide auf dem Militärfriedhof Villers-Bretonneux, am nationalen australischen Denkmal und im Sir John Monash Zentrum (verfügbar auf Englisch, Französisch und Deutsch).

Diese Technologie ermöglicht Besuchern, mehr über Leben und Schicksal der auf dem Militärfriedhof Villers-Bretonneux beerdigten oder auf dem nationalen australischen Denkmal erinnerten Soldaten zu erfahren. Ein Panoramafoto, das vom Turm des Denkmals aus aufgenommen wurde, zeigt das Tal der Somme, so dass man mehr über dessen Geschichte erfahren kann.

Das Sir John Monash Zentrum erzählt das Schicksal der Australier an der Westfront im Ersten Weltkrieg auf informative und engagierte Weise mithilfe neuester Technologien.

Im Zentrum können die Besucher den Weg der Australier durch den Krieg verfolgen – vom Australien der Vorkriegszeit über die Schlacht an der Somme 1916 bis zu ihren herausragenden Siegen 1918. Der Rundgang schließt mit ihrer Rückkehr nach Australien, in ein Land, das trotz des räumlichen Abstands zur Front unwiderruflich verändert wurde. Die Erfahrungen der Australier werden den Besuchern mithilfe von Briefen, Zeitungen, Großfotos und Archivbildern, Rekonstitutionen, Animationean, Karten und Klangbildern nahe gebracht.

Im Herzen des Besucherzentrums befindet sich ein Raum für eine immersive Erfahrung, die emotional und lehrreich die Besucher in die Schlachten von Villers-Bretonneux und Le Hamel eintauchen lässt.

Der Besuch des Sir John Monash Zentrums ermöglicht eine berührende Erfahrung über das Schicksal zahlreicher Australier an der Westfront und somit ein besseres Verständnis für Verluste und Folgen des Kriegs für diese junge Nation.

 


Angebotsliste :

Cérémonies : An der Seite britischer und französischer Truppen landete das australische und neuseeländische Armeecorps (ANZAC) am 25. April auf der Halbinsel Gallipoli. D ieser tragische Tag war der erste einer acht Monate andauernden Militäroperation, die zehntausende Opfer forderte, darunter mehr als 8.000 Australier.

Ein Jahr später begingen Menschen in Australien, Neuseeland und ihre Truppen in Ägypten dieses Ereignis offiziell als ANZAC-Tag. ANZAC-Tag-Gedenkveranstaltungen werden seitdem jedes Jahr in der ganzen Welt organisiert, um an diejenigen zu erinnern, die im Ersten Weltkrieg und in neueren Kriegen, Konflikten und Friedenseinsätzen kämpften.

Am nationalen australischen Denkmal von Villers-Bretonneux bei Amiens beginnt die ANZAC-Tag-Zeremonie bei Sonnenaufgang. Sie findet auf der Gedenkstätte einer gewaltigen Schlacht aus dem Jahr 1918 statt, bei der ab Anfang April australische Einheiten Villers-Bretonneux während der deutschen Frühlingsoffensive verteidigten.

Activités pédagogiques: Um den Besuch des Sir John Monash Zentrums zu vervollständigen, können Lehrer für ihre Schüler Workshops buchen. Das Zentrum bietet zahlreiche Aktivitäten für jedes Alter an, die maßgeschneidert an das Schulprogramm angepasst werden können.

Mit der wahren Geschichte Valentin Rochforts und zahlreichen Gegenständen, die ihm gehörten, empfinden Ihre Schüler das Schicksal der Australier an der Westfront nach.

Weitere Informationen: https://sjmc.gov.au/education/experience/


 

Sources : Centre Sir John Monash - Crédits photos : ©SJMC

 

https://www.facebook.com/sirjohnmonashcentre

https://instagram.com/sirjohnmonashcentre

https://twitter.com/sirjohnmonash

 

  • > Zurück zu den Ergebnissen

    Informationen

    Anschrift

    Route de Villers-Bretonneux 80800
    Fouilloy
    03.60.62.01.40

    Gebühr

    Frei

    Wöchentliche Öffnungszeiten

    Jeden Tag von 10 bis 17 Uhr.

    Fermetures annuelles

    Vom 25. Dezember 2020 bis einschließlich 1. Januar 2021 und vom 1. Februar 2021 bis einschließlich 21. Februar 2021 geschlossen.

    Site Web : www.sjmc.gov.au
    E-Mail : info@sjmc.gov.au

    Prepare your stay

    Mehr kennen

    Mehr kennen

    Andere Seiten:

    Nationales australisches Denkmal
    Militärfriedhof Villers-Bretonneux
    Französisch-australisches Museum Villers-Bretonneux
    Australisches Denkmal Le Hamel
    Militärfriedhof Adelaïde

     

    Touristeninformation :

    30 Place de la République, 80800 Corbie - Tel : 03 22 96 95 76