Der Löwe von Place Denfert-Rochereau

Der Löwe von Place Denfert-Rochereau, Paris XIV

Seit seiner Errichtung 1880, wird der Löwe von Place Denfert-Rochereau von den Parisern übernommen. Er stellt ein Drittel der Größe des bekannten, originellen Löwen von Belfort dar und ist ein Werk von Bartholdi.

1878 stellt Bartholdi im Pariser Salon sein entgültiges Gipsmodell aus, das im Vergleich zum originellen Belfort Löwen die Größe eines Drittels beträgt. Ein Werk, das seit einigen Jahren den Künstler und die Stadt Belfort entgegensetzt. Doch dieser Konflikt, diese Meinungsverschiedenheiten, scheinen den Pariser Gemeinderat nicht zu beeinflussen. Sehr von diesem Löwen angezogen, wird der Letztere ihn in der Tat, für 20 000frs erwerben. Die Skulptur wurde dann dem Monduit Haus anvertraut - Vollstrecker der "Freiheitsstatue" - wo sie in Kupfer nachgebildet wurde. 1880 wird sie dann in Place Denfert-Rochereau aufgerichtet.

Ein Ort der nicht genau dem entsprach den Bartholdi sich gerne erwünscht hätte, wie es eine Korrespondenz an einem Freund bezeugt : " Je voulais vous voir ce matin pour vous annoncer la bonne nouvelle. Le conseil municipal de Paris a décidé l'acquisition du Lion de Belfort ; il sera très probablement érigé aux Buttes-Chaumont. Je crois que cela pourra offrir des horizons nouveaux et nous essaierons de faire quelque chose avec la vente de photographies (...).La décision du conseil municipal n'est pas simplement une acquisition d'oeuvre d'art intéressante ; c'est un hommage au patriotisme alsacien ; c'est indirectement un hommage au patriotisme de la population de Paris pendant le siège. C'est un souvenir du passé mis sous les yeux de la population, en vue de l'avenir... Il peut être bon d'entamer un peu l'olifant sur cette belle matière, pour moi sculpteur dans l'intérêt de l'oeuvre, pour nous Français pour y attacher le véritable sentiment patriotique que cela doit entretenir sous les yeux du public. A vous de souffler dans l'olifant là ou vous pouvez. La décision a été votée à l'unanimité du Conseil... Zing... Boum... peut-être fera-t-on un fête patriotique, et cela embêtera les bons Allemands et leurs amis les bonapartistes ". (Zitat: Brief von Bartholdi an einen Freund).
Das vier Meter hohe und sieben Meter lange Kunstwerk ist sehr beliebt in der Hauptstadt. Wenn man dann auch noch bedenkt, dass die erste Zelebrierung des 14. Julis während des ersten Jahres seiner Aufrichtung stattgefunden hat, kann man sich gut vorstellen, wie viele Menschen von der Place Denfert, damals angezogen waren, um hier an den Gemeinschaftsfreuden teilzunehmen : Paraden, Konzerte und jede Menge Attraktionen fanden hier statt. Dies war ein Erfolg der noch lange, mehr als ein Jahrhundert andauern würde, wie es die Worte von Agnès VARDA bezeugen (Journal Libération 22. August 2003): Approximative Übersetzung der Zitierung : Durch den Boulevard Raspail, indem man an der Cartier Stiftung vorbeigeht erreicht man Place Denfert-Rochereau. Dies ist Place de l'Etoile des XIV Arrondissement, mit ihren langen grünen Avenuen. Dieser Löwe der in der Mitte des Platzes aufgerichtet wurde, ist eine Kopie des originellen Löwen, der von Bartholdi ausgemeißelt wurde, um dem Oberst Denfert-Rochereau, der die Stadt verteidigt hatte (1870) die Ehre zu erweisen. Doch wieso dieser aus der Freigrafschaft Burgund stammenden Löwen in Paris? Und wieso gerade dort? In einem Fragebogen "was kann man machen, um Paris zu verschönern?" antwortete André Breton wie folgt: "Indem man dem Löwen einen Knochen zum knabbern gibt und ihn Richtung Westen ausstellt. Im Westen ausgerichtet war er schon. Was den Knochen angeht konnte man ihn eines Morgens sehen, als ich den Film "Le Lion volatil (2000 und 2003), 12 minutes" (Zitat: Titel des Filmes) drehte. Eine Kartenlegerin und ein Angestellter der Katakomben benutzen den Denfert Platz, als Kulisse ihrer Idylle und den Löwe als Zeuge ihres Endes (die Katakomben kann man besuchen in dem man von einem der, von Ledoux erbauten Bewilligungsräume eintretet). Mein Kurzfilm wird man sicherlich in Denfert, im kleinen Kultkino des Viertels zeigen. Die "Guichards" machen dort eine schrille und variierte Programmierung. Indem man sie den "Glaneurs" gibt... und zwei Jahre später, im Jahre 2000 verlängern sie einmal pro Woche exklusiv mein Dokumentarfilm. Grüßt Gott Nachbarn ! und Grüßt Gott an alle Demonstrationsgänger die von Denfert aus starten! Ich wohne also in Paris XIV Arrondissement und nicht in Paris. Der Bequemlichkeit oder einwach nur der Faulheit wegen, spaziere ich oft im Viertel, nicht weit von zu Hause. Ich liebe den Löwen von Belfort und die Postkarten die ihn darstellen. Ich werde dort begraben, wo auch Jacques ruht, einen Katzensprung weiter, zwischen unser Zuhause und unser Endwohnsitz."
Sowohl Zeit, als auch die Umweltverschmutzung - aber auch die Studentendemonstrationen haben den Löwen sehr abgenutzt. Er wurde daher im Jahre 2001 bedeutenden Restaurierungsarbeiten untersetzt. Und wenn Sie eines Tages dieses Kunstwerk entdecken wollen, vergessen Sie nicht den Friedhof von Montparnasse zu besichtigen, wo der Bildhauer Frédéric-Auguste BARTHOLDI ruht.

  • Le lion de Denfert-Rochereau (Détail). Photo JP Le Padellec

  • Le lion de la place Denfert-rochereau, Paris XIVème. Photo JP Le Padellec

  • > Zurück zu den Ergebnissen

    Informationen

    Anschrift

    place Denfert-Rochereau 75014
    Paris

    Wöchentliche Öffnungszeiten

    Accessible toute l'année