Mémorial de la Shoah

"Das Mémorial de la Shoah" Quelle: Mémorial de la Shoah

 

Die in Paris im Viertel Marais errichtete Gedenkstätte gilt heutzutage in Europa zur führenden Einrichtung zum Gedenken der Opfer der Shoah.


 

Das so genannte Mémorial de la Shoah wurde am 27. Januar 2005 anlässlich des 60. Jahrestags der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz und des europäischen Gedenktags des Holocausts eröffnet. Ziel dieser Gedenkstätte ist es, an die Verstöße gegen die Menschenrechte zu erinnern und eine Wiederholung solcher Gräueltaten zu verhindern.


 

Die in Paris im historischen Viertel Marais errichtete Gedenkstätte gilt heutzutage in Europa zur führenden Einrichtung über die Opfer der Shoah.

Das Museum und Dokumentationszentrum bedient sich der Vergangenheit, um die Zukunft zu prägen.


 

In verschiedenen Bereichen werden vielseitige Informationen und Aktivitäten für eine breite Bevölkerungsschicht angeboten: Eine Dauerausstellung über die Shoah und die Geschichte der Juden in Frankreich während des Zweiten Weltkriegs, ein Bereich für temporäre Ausstellungen, ein Auditorium für Vorträge, Kolloquien, Diskussionen und Ausstellungen verschiedener Werke. Auf der so genannten Mur des Noms sind die Namen der 76.000 Menschen, jüdische Frauen und Kinder, eingraviert, die zwischen 1942 und 1944 in Frankreich deportiert wurden. Auf der "Mur des Justes" sind die Namen der 2.693 Gerechten zu lesen, die während der Nazi-Besatzung in Frankreich Juden Zuflucht geboten haben bzw. diese gerettet und beschützt haben. In der Krypta, einem Besinnungsraum, wird die Asche der Opfer von Auschwitz und aus dem Ghetto von Varsovie aufbewahrt. Weiterhin gibt es ein Dokumentationszentrum über das zeitgenössische Leben der Juden (eine Million Archivstücke, 90.000 Fotos und 50.000 Werke) und einen Leseraum, einen Multimedia-Bereich, pädagogische Bereiche mit Aktionen für Kinder und Animation für Schulklassen sowie eine Bibliothek.

 

 


 

Das für die breite Öffentlichkeit errichtete „Mémorial de la Shoah“ trägt einen wesentlichen Teil dazu bei, über ein in der Geschichte einmaliges Verbrechen an der Menschlichkeit zu informieren und gleichzeitig einen wesentlichen Beitrag für Bildung, Reflexion, Toleranz, Freiheit und Demokratie zu leisten.


 


Mémorial de la Shoah

17 rue Geoffroy l'Asnier 75004 Paris

Tel.: +33 (0)1 42 77 44 72 (Standard und Voice Server)

Fax: : +33 (0)1 53 01 17 44

E-Mail: contact@memorialdelashoah.org


 


 

Öffnungszeiten

Das Museum ist täglich geöffnet, ausgenommen samstags, von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Donnerstag bis 22.00 Uhr.


 

Geschlossen: samstags, an bestimmten Nationalfeiertagen und jüdischen Feiertagen.

Der Leseraum und der Multimedia-Bereich sind bis auf samstags täglich von 10.00 Uhr bis 17.30 Uhr und donnerstags bis 19.30 Uhr geöffnet.

  • L'intérieur du mémorial de la Shoah. Source : Mémorial de la Shoah

  • Le Mémorial de la Shoah. Source : Mémorial de la Shoah

  • Le Mémorial de la Shoah. ©Mémorial de la Shoah

  • > Zurück zu den Ergebnissen

    Informationen

    Anschrift

    17 rue Geoffroy l'Asnier 75004
    Paris
    01 42 77 44 72

    Gebühr

    Temporäre Ausstellung: Freier Eintritt Auditorium: Normalpreis: 5 € / Ermäßigter Preis: 3€ Kinderbereich: 6€

    Wöchentliche Öffnungszeiten

    Täglich geöffnet, ausgenommen samstags, von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr und am Donnerstag bis 22.00 Uhr.

    Fermetures annuelles

    Geschlossen: samstags, an bestimmten Nationalfeiertagen und jüdischen Feiertagen.