Die Mühle von Laffaux

Le moulin de Laffaut. Source : http://dictionnaireduchemindesdames.blogspot.fr

Zwischen der Aisne und Ailette ruft ein Feld von Denkmälern und Stelen die Verse von Louis Aragon ins Gedächtnis, "Reisender, erinnere dich an die Mühle von Laffaux"

Zwischen der Aisne und Ailette, nicht weit von der Nationalstraße Nr. 2 (Soisson - Laon) ruft ein Feld von Denkmälern und Stelen die Verse von Louis Aragon ins Gedächtnis, "Reisender, erinnere dich an die Mühle von Laffaux"

Die Einnahme der Stellung der Mühle von Laffaux sollte eine Etappe in der Massenoffensive sein, die von General Nivelle geplant worden war, dem Oberkommandierenden der französischen Streitkräfte im Norden und Nordosten, in dem Abschnitt des Chemin des Dames. Bei dieser Offensive fallen ungefähr 140 000 Soldaten in wenigen Tagen. Die 6. Armee unter General Maistre beginnt am 5. Mai um 4:45 Uhr einen Sturmangriff auf das Plateau von Laffaux im Südosten von Vauxaillon. Das 1. koloniale Armeekorps soll den Sektor Vauxaillon-Fruty einnehmen. Die Marsouins (Marineinfanteristen) der 3. Infanteriedivision, die Kavalleristen des 4., 9. und 11. Kürassierregiments zu Fuß und die Infanteristen des 228. und 329. Infanterieregiments nehmen mit Unterstützung der Panzer der Gruppe Lefebvre den Schützengraben von Cacatoès, rücken auf dem Plateau von Moisy vor und nehmen die Schützengräben von Rossignol, Pertuisane, la Rade und den Hof Mennejean ein. Die 9. und 11. Kürassierregimenter rücken auf beiden Seiten der Mühle von Laffaux vor. Die Angriffe mit Handgranaten ermöglichen die Einnahme der Schützengräben von Môle, Mousse, Rouge-gorge, während die Panzer von Hauptmann Robinet in die Nähe des Steinbruchs von Fruty gelangen und in einer Rückwärtsbewegung die letzten Widerstandsnester im Sektor der Mühle von Laffaux einnehmen. Die Kämpfe werden am 6. Mai um 16:00 Uhr wieder aufgenommen. Mit Unterstützung des Sperrfeuers der Artillerie kämpft die französische Armee im nordöstlichen Sektor von Vauxaillon. Das Kolonialkorps hat keinen Erfolg am Mont des Singes, aber die 4. Kürassiereinheit nimmt die Stellung im Schloss de la Motte, und die 9. säubert den Ravin d'Allemant. Die Gegenoffensive der Deutschen ist aufgehalten worden. Nach zwei Tagen verbissener Kämpfe ist die Stellung auf dem Plateau von Laffaux eingenommen. 12 Flugzeuge gehen verloren, bei 55 kampfunfähig gewordenen Soldaten, davon 3 Gefallenen. Die Denkmäler huldigen dem Mut und der Ausdauer dieser Soldaten, die für Frankreich gestorben sind.
Denkmal für die Crapouillots Ein imposantes Denkmal in Form einer Granate, das die 12 000 Artilleristen der Schützengräben ehrt, die an der Front in Frankreich und im Orient zwischen 1914 und 1918 gefallen sind. "Crapouillot" ist der Name des Mörsers, der in den französischen Schützengräben benutzt wurde. Die Bezeichnung erinnert an die Krümmung der Bahn des Geschosses in Form eines Krötensprungs. Denkmal für die Marineinfanteristen Dieses 1938 errichtete Ehrenmal ist dem Bataillon der Marineinfanteristen gewidmet, das am 14. September 1918 an der Mühle von Laffaux gekämpft und dabei schwere Verluste erlitten hat: 18 Offiziere und 430 Soldaten sind gefallen. Einige Meter hinter diesem Denkmal ist der Eingang zu dem Steinbruch von Fruty, an dem noch die Spuren der Kämpfe vom 14. September 1918 zu erkennen sind. Denkmal für die Stenografen Ein Denkmal zur Erinnerung an die französischen und alliierten Stenografen, die für das Vaterland gestorben sind. Denkmal für die 4. Einheit der Kürassiere Dieses Denkmal ist errichtet worden, um an die Tapferkeit der 4., 9. und 11. Einheit der Kürassiere zu erinnern. Denkmal für General Estienne Diese zu Ehren von General Estienne, dem "Vater der französischen Panzer", errichtete Stele erinnert daran, dass während der Kämpfe vom 5. und 6. Mai 1917 an der Mühle von Laffaux die ersten schweren Panzer, Schneider und Saint Chamond, eingesetzt worden sind, 32 Schneider - Panzer und 16 Saint-Chamond - Panzer.
Denkmal für das 9. Regiment der Kürassiere der Infanterie Dieses Denkmal erinnert an Hauptmann René de Chasteignier, Ritter der Ehrenlegion und mit dem Kriegskreuz ausgezeichnet; an Leutnant Michel Wagner, Ritter der Ehrenlegion und mit dem Kriegskreuz ausgezeichnet; an Leutnant Jean-Luc de Carbuccia, Ritter der Ehrenlegion und mit dem Kriegskreuz ausgezeichnet; an die Offiziere, Unteroffiziere und Kavalleristen des 9. Regiments der Kürassiere der Infanterie, die bei dem siegreichen Angriff auf die Mühle von Laffaux am 5. Mai 1917 gefallen sind. Denkmal für Georges Damez "Am 19. August 1917 ist das Flugzeug des Piloten der Luftwaffe, Unteroffizier Georges Damez, Staffel SM 106, Kriegskreuz, zwei ehrenvolle Erwähnungen, nach einem Luftkampf 400 Meter von hier entfernt brennend abgestürzt. Zum ehrenvollen Gedenken." Denkmal für Maurice Thiriez "Hier ist am 7. Mai 1917 der Unteroffizier Maurice Thiriez vom 9. Kürassierregiment ruhmreich gefallen, ein großer Christ und großer Franzose." Denkmal für Frédéric Taillefert "Frédéric Félix Taillefert, 21. Kompanie des 4. gemischten Regiments aus Zuaven und französischen Infanteristen, ein Elite - MG - Schütze, hat während der Offensive vom 23. Oktober 1917 (Schlacht von Malmaison) heldenhaften Mut und Kühnheit bewiesen, indem er vor den Angriffswellen den Vormarsch durch anhaltendes und zielsicheres Feuer erleichtert hat. Er ist ruhmreich in der Nähe des Dorfes Chavignon gefallen. Am 9. April 1919 im Hauptquartier, Marschall Pétain, Oberkommandierender der französischen Streitkräfte im Osten." Denkmal für Henri Dupouy "Zur Erinnerung an Henri Dupouy, Volksschullehrer in Dax, gefallen am 7. Mai 1917 im Alter von 25 Jahren."

  • Le monument des crapouillots. Source : SGA/DMPA - JP le Padellec

  • > Zurück zu den Ergebnissen

    Informationen

    Anschrift

    2880
    Laffaux

    Wöchentliche Öffnungszeiten

    Accès libre

    Mehr kennen

    Andere Artikeln

    Gebiete des Gedenkens