Festung von Perpignan

Palast der Könige von Mallorca. Quelle: ©Renalias Josep - License Creative Commons - Lizenzfrei

Diese Festung war Schauplatz von Invasionen verschiedener Kriege mit Spanien, den Feldzügen Napoleons und den Kämpfen gegen den Nationalsozialismus.

Perpignan ist eine Grenzstadt im Departement Pyrénées-Orientales und ein typischer Durchgangsort.

 

Die an der Via Domitia gelegene Festung, wo heute die Autobahn Nr. 9 durchführt, war Schauplatz verschiedener Invasionen und Rivalitäten zwischen Franzosen und Katalanen, den Kriegen mit Spanien, den Feldzügen von Napoleon sowie den Kämpfen gegen den Nationalsozialismus.

 

Im Besitz der Könige von Mallorca gewann Perpignan unter Jacques II, auch der Eroberer genannt, an Bedeutung. Er ließ sich 1276 in der Stadt nieder und ließ einen Palast erbauen. Noch heute gilt der Ort als älteste königliche Ruhestätte in Frankreich. Sein Sohn Jacques III wird von Pierre IV von Aragon verfolgt. Der Palast der Könige von Mallorca wird vorübergehend zur Residenz der Könige von Aragonien, wo im Jahr 1408 auch Papst Benedikt XIII residierte.

 

Das Bauwerk ist eine Mischung aus Palast und Festung im gotischen Stil. Es umfasst drei Innenhöfe und der Eingang ist über einen Burgfried sowie eine mit Zacken versehene Schießscharte geschützt. Die ersten Baumeister waren Ramon Pau und Pons Descoyl. Durch die französisch-spanischen Kriege im 16. Jahrhundert verliert Perpignan seinen Status als Grenzstadt und wird zur Zitadelle, d. h. zum Schloss an der Grenze: Im Jahr 1540 wird die Zitadelle von Charles Quint durch die Erweiterung zu einer Festung. Philippe II von Spanien lässt 1587 aus rotem Backstein eine Mauer rings um das Bauwerk errichten, das schlussendlich dann die Form eines Sechsecks hat.

Nach der Eingliederung ins Königreich Frankreich gemäß des im Jahr 1659 geschlossenen Pyrenäenfriedens wird Perpignan zur staatlichen Garnisonsstadt.

Vauban erweitert auf Anweisung von Philippe II das vorhandene Verteidigungssystem durch den Anbau verschiedener Befestigungsanlagen im Innen- und Außenbereich. Sechs Außenwerke kommen zur Ringmauer von Philippe II hinzu. Er schlägt weiterhin vor, Bereiche für die Unterbringung der Männer im Innenbereich der Zitadelle zu errichten. Weiterhin sollte im Norden eine neue Stadt entstehen, die an die äußere Stadtmauer angebunden werden sollte. Der Militärarchitekt lässt außerdem eine Verteidigungslinie gegen die katalanische Front errichten. Dadurch werden die Kommunikationsachsen zwischen den Festungen Collioure - Port-Vendres – Bellegarde erfolgreich geschlossen.


Zur Verhinderung einer möglichen Invasion über die weiter hinten gelegenen Hügel (der Täler Tech und Cerdagne) entwirft er die Festungen Prats-de-Mollo, Bains, Mont-Louis und Villefranche-de-Conflent. Die hintere Verteidigungslinie wurde durch die Bauwerke in Perpignan gestützt.

Durch die Revolution und das Königreich nahm die Stadt immer mehr militärische Züge an. Dies ging sogar so weit, dass die Truppen auch zahlreiche öffentliche Gebäude und religiöse Einrichtungen für ihre Zwecke nutzten.

 


Fremdenverkehrsamt Perpignan

Palais des Congrès - Place Armand Lanoux BP 215 66002 Perpignan Cedex

Tel: +33 04.68.66.30.30

Fax: +33 04.68.66.30.26

E-Mail: contact-office@perpignan.fr

 

 

Palais des Rois de Majorque

4 rue des Archers 66000 Perpignan

Tel: +33 04 68 34 48 29

 

Öffnungszeiten Sommer: Geschlossen ab 18 Uhr. Öffnungszeiten Winter: 9 Uhr bis 17 Uhr

 

Geschlossen am 01. Januar, 5. Januar, 1. November und 25. Dezember

 

Quiz: Forts und Zitadellen

  • Photo aérienne de la Citadelle. Source : Musée des Plans Reliefs - Invalides
  • Carte postale de l'entrée de la Citadelle de Perpignan
  • > Zurück zu den Ergebnissen

    Informationen

    Anschrift

    Place Jean Moulin 66000
    Perpignan
    Tel : 04.68.66.30.30Télécopie : 04.68.66.30.26 Palais des Rois de Majorque4 rue des Archers66000 PerpignanTél : 04 68 34 48 29

    Wöchentliche Öffnungszeiten

    Ouvert 7/7 toute l'année. Du 1er septembre au 31 mai : de 9h à 17h Du 1er juin au 30 septembre : de 10h à 18h

    Fermetures annuelles

    Fermé les 1er janvier, 1er mai, 1er novembre et 25 décembre.

    Mehr kennen