Fort Salbert

Le fort du Salbert ou fort Lefebvre. Source : http://dimanchedivers.canalblog.com

Dieses zwischen 1874 und 1877 erbaute Fort sollte gemeinsam mit dem Fort von Mont Vaudois als Feuerschutz der Festung Giromagny dienen.

 
 
Das Bergmassiv von Salbert liegt strategisch sehr wichtig und kontrolliert die Zugänge rings um Malsaucy, die Umgebung der Straße nach Lure, die Straße nach Giromagny sowie die Bahnstrecke nach Paris.
 
 
Das Fort wird zur Sicherung dieser Wege oben auf dem Hügel mit vier Batterien errichtet. Von der Batterie, die das Fort säumt (und aus dem Jahr 1875 stammt), sind die Schutzräume und die unter freiem Himmel errichteten Plattformen für die Artillerie noch erhalten. Sie befinden sich rings um die Ruinen einer optischen Telegraphenstation (Nachrichtenübermittlung durch Lichtsignale).
 
 
Das Fort Salbert (ursprünglicher Name Fort Lefebvre) wurde zwischen 1874 und 1877 für die Unterbringung von nahezu 500 Soldaten und 44 Artilleriegeschützen errichtet. Die Befestigungsmauer ist mit Plattformen für die Artillerie ausgestattet, hinzu kommt eine zentrale Kaserne (Fort für die Kavallerie). Nachdem der Großteil der Artillerie auf die externen Batterien aufgeteilt wurde und nach 1885 nicht mehr ausreichend Gelder zur Verfügung standen, fanden keine Modernisierungsarbeiten mehr statt. Lediglich die Umstände im Jahr 1914 führten dazu, dass einige Stellen verstärkt wurden.
 
 
Zwischen 1953 und 1957 wurde in Salbert eine wichtige Radarstation errichtet, wodurch die alten Befestigungsanlagen einen neuen Zweck fanden: Das Fort findet eine neue Nutzung als Kaserne, während in den großräumigen unterirdischen Räumen die technischen Anlagen untergebracht wurden. Die Anlagen für die Flugsicherung wurden in einen unterirdischen Unterschlupf verlagert (noch heute sind die beiden Tore entlang der Straße zum Fort sichtbar).
 
 
Durch diesen neuen Verwendungszweck hat das Fort einen Großteil seiner ursprünglichen Form eingebüßt. Insbesondere der in der mittleren Kaserne befindliche Kavallerieplatz wurde eingeebnet und durch eine Terrasse ersetzt.
 
Diese Vorrichtungen für die Luftverteidigung wurden nur kurze Zeit genutzt. Die Metallantennen, die hoch über den Gipfel des Hügels ragten, wurden entfernt. Die betonierten Sockel sind jedoch an manchen Stellen des Forts sowie der Umgebung noch sichtbar.

Fort Salbert

Route du Fort Salbert

90300 Cravanche

 

Fremdenverkehrsamt
 
2 rue Clemenceau
90000 Belfort
 
Tel: +33 03 84 55 90 90
 
Fax: +33 03 84 55 90 70

E-mail : tourisme90@ot-belfort.fr

 

Quizz : Forts et citadelles

 

  • Le fort du Salbert. Source : http://esiblote.club.fr

  • > Zurück zu den Ergebnissen

    Informationen

    Anschrift

    Route du Fort Salbert 90300
    Cravanche
    Tel.: 03 84 55 90 90Fax : 03 84 55 90 70

    Wöchentliche Öffnungszeiten

    Se renseigner pour l'accessibilité au site

    Mehr kennen