Plateau de Californie

Sculpture de Haim Kern. ©la paisible GCCD - Source : Jalons pour l'Histoire sur le Chemin des Dames

Das in der Nähe von Ailette gelegene Plateau de Californie ist eine berühmte Gedenkstätte des Ersten Weltkriegs

Das Plateau de Californie in der Nähe von Ailette in dem geographischen Abschnitt des Chemin des Dames ist eine berühmte Gedenkstätte des Ersten Weltkriegs, die mit der erfolglosen Offensive von Nivelle im April 1917 und den Meutereien zusammenhängt. Der Ort hat seinen Namen von dem amerikanischen Saloon "La Californie", der vor 1914 von Henry Vasnier gegründet wurde. Dazu gehörten auch ein Hotel, ein Zoo und ein exotischer Garten mit indianischen Pflanzen, neben Weinbergen, Feldern, Gemüsegärten und Wäldern. Das 18. Infanterieregiment ist eng mit dem Schicksal dieses Ortes verbunden. Im Moment des Angriffs vom 16. April 1917 ist es in der Reserve und rückt ab dem 4. Mai ein, im Moment der Einnahme von Craonne und der Hochebene von Californie. In diesen Kämpfen fallen 40% seiner Soldaten. Die unter Schock stehenden Männer, die dann in Villers-sur-Fère ausruhen, weigern sich, am 27. Mai 1917 wieder an die Front zu gehen und beginnen so mit den ersten Meutereien. Zwölf Soldaten werden am 7. Juni vor das Kriegsgericht gestellt; fünf werden mit der Begründung "Revolte unter Waffen" zum Tode verurteilt. Einer wird begnadigt, ein weiterer kann flüchten, und drei werden am 12. Juni in Maizy erschossen. Der Hügel von Craonne wird zur roten Zone erklärt, wie auch weitere 18 000 Hektar, deren Böden durch die Intensität der Kämpfe vollkommen zerstört sind und von denen der größte Teil an die staatliche Forstverwaltung gegeben wurde. Dort wurden Kiefern gepflanzt.

Bis 1990 war der Ort in Vergessenheit geraten, dann wurde er wieder hergerichtet: Aussichtspunkt, Orientierungstafel, Parkplatz, Schilder, markierte Wege durch die Überreste der Schützengräben und Granattrichter. Skulptur- Denkmal zur Erinnerung an die Soldaten des 18. Infanterieregiments auf einem alten Betonunterstand der Deutschen. Dieses Werk ist ein öffentlicher Auftrag des Ministeriums für Kultur und Kommunikation in Partnerschaft mit dem Generalrat des Departements Aisne. Der Bildhauer Haim Kerner hat es geschaffen. Das Denkmal wurde 1998 zur Erinnerung an die Soldaten aller Kriege errichtet. Es besteht aus horizontblau gefärbter Bronze und zeigt völlig identische Köpfe, die in Stacheldraht gefangen sind, der die Maschen der Geschichte symbolisiert. Die Aufschrift lautet "Sie haben ihre Gräber nicht ausgesucht". Das Denkmal wird am 5. November 1998 zur 80. Wiederkehr des Sieges von 1918 von Premierminister Lionel Jospin eingeweiht.
Tafel für das 18. Infanterieregiment. Diese dem 18. Infanterieregiment gewidmete Tafel befindet sich auf dem Plateau de Californie, am äußersten östlichen Rand. Sie wurde 1927 auf einem ehemaligen deutschen Unterstand aus Beton angebracht und trägt die Widmung : "Zum Ruhm des 18. Infanterieregiments von Pau (Béarn - Baskenland - Gascogne), einem Eliteregiment mit dem Auftrag, die Hochebene von Craonne einzunehmen, eine für uneinnehmbar gehaltene Stellung, die es in einer einmaligen Anstrengung im Sturm genommen hat. Zitat der Armee 4.-5. Mai 1917".

  • Détail du monument du Plateau de Californie. Source : JP le Padellec

  • Monument du Plateau de Californie. Source : JP le Padellec

  • > Zurück zu den Ergebnissen

    Informationen

    Anschrift

    2160
    Craonne

    Wöchentliche Öffnungszeiten

    Accès libre

    Mehr kennen

    Andere Artikeln

    Gebiete des Gedenkens